Technologie

Welche werkstoffe setzen wir ein?

Sämtliches Material wird einer strengen Eingangskontrolle gemäß ČSN EN 14250:2010 unterzogen.

 

Schnittholz

  • Zertifizierte Fichtenbohlen der Festigkeitsklasse C24.
  • Feuchtigkeit: 20%.
  • Breite der Hölzer: 50 ~ 100 mm.
  • Stärke der Hölzer: 80 ~ 260 mm.

 

Verbindungen – Sortiment der Gesellschaft BOVA.

  • Stahlplattenverbinder mit einseitig gepressten Dornen.
  • BV 15 – 1,5 mm – feuerverzinktes Stahlblech.
  • BV 16 – 1,5 mm – feuerverzinktes Stahlblech.
  • BV 20 – 2,0 mm – feuerverzinktes Stahlblech, auf Wunsch Edelstahl.



Impregnation – Bochemit QB.

  • Das Mittel schützt Holz langfristig gegen Schädlinge, Pilze und Schimmel.
  • Gelbe Warnfarbe.
  • Die Impregnation erfolgt nach dem Schnitt der Hölzer, wodurch auch an den Schnittstellen vollkommener Schutz gewährleistet ist.

 

 

Anker- und Verbindungsmaterial  – Eingesetzt werden Beschläge für Holzkonstruktionen der Gesellschaft BOVA.

  • Verbindungsplatten.
  • Winkeleisen.
  • Bügel.
  • Ankerelemente.
  • Fußeisen.

 

Wie wird die Konstruktion entworfen? Konstruiert wird mit Hilfe von Hightech-Programmen der Gesellschaft FINE, die in 3D die einzelnen Belastungen der Teile simulieren. Durch wiederholte Berechnungen werden die einzelnen Elemente so dimensioniert, dass die Materialstärke an jeder Stelle der Konstruktion der zu übertragenden Belastung entspricht.

 

 

 

Und die eigentliche Herstellung der Träger?

  • Die Herstellung erfolgt in einer Produktionshalle auf einer speziellen Anlage, wodurch ganzjähriger Betrieb gewährleistet ist.

 

Wie ist der Ablauf der Herstellung?

  • Erstellen der Produktionsdokumentation und Unterlagen für die Maschinen.
  • Dank einer automatischen, computergesteuerten Säge erreichen wir beim Schneiden der Trägerteile eine hohe Präzision.
  • Impregnieren der Teile in einem speziellen Becken.
  • Trocknen der Teile.
  • Zum Zusammenstellen der Träger werden die einzelnen Teile mittels elektromagnetisch an den Stahlboden fixierter Tische gehalten.
  • Die Form des Trägers wird so fest fixiert, die Abmessungen werden regelmäßig kontrolliert.
  • Nach dem Zusammenstellen des Trägers werden präzise gemäß Produktionsdokumentation die Verbindungsteile gesetzt und mittels einer Portalpresse mit bis zu 50 Tonnen Druck eingepresst.
  • Unsere Ausgangskontrolle gewährleistet Einhaltung der Maße und schließt unerwünschte Terminverschiebungen infolge von Komplikationen bei der Montage aus.

 

Wie kommen die Träger aus der Produktionshalle auf das Dach?

  • Die Träger werden in einem Stück auf die Baustelle gebracht.
  • Zum Bewegen bei der eigentlichen Montage wird üblicherweise ein Autokran eingesetzt.

 

Wie lange dauert die Montage bei einem mittelgroßen Einfamilienhaus?

  • Die eigentliche Montage nimmt nicht mehr als 2 Tage in Anspruch.

 

Wer macht die Montage?

  • Von uns hergestellte Konstruktionen montieren wir in der Regel selber (ausschließlich eigene Mitarbeiter der Firma), da gerade bei der Montage das größte Risiko fataler Fehler besteht. Nur so können wir über gängige Standards hinausgehende Garantien bieten.
  • Wir verwenden hochwertiges professionelles Werkzeug.
  • Wir verfügen über eine Versicherung für Bau- und Montagearbeiten.

 



Ihr Lieferant von Holzkonstruktionen und Fachwerkkonstruktionen
 

Kontaktieren Sie uns

 

 

Firmensitz und Betrieb:

Žatčany 43

664 53 Žatčany

 

 


hrwood(zavináč)hrwood(tečka)cz

+420 731 320 276
   
 

ID-Nr.: 29300410

UST-Nr.: CZ29300410

 

Die Firma ist eingetragen beim Bezirksgericht in Brno, Abt. C, Einlage Nr. 72337

 

Bank:

Raiffeisenbank - 29304104/5500